Tierschutz geht uns alle an

Es gibt keine grausamen Tiere, nur grausame Menschen.



    Bergzoo Halle Der Bergzoo in Halle/Saale

    Am 23.05.1901 öffnete der Zoologische Garten Halle mit 196 Tieren in 94 Arten erstmals seine Tore. Die einmaligen Bergtiergehege stammen noch aus dieser Gründungszeit. In den 20er und 30er Jahren entstanden das Antilopenhaus und das Rinderdreieck, der Aussichtsturm auf der Spitze des Berges sowie das Raubtierhaus und ein großes Affenhaus. Spektakuläre Neubauten gab es erst wieder 1960 mit dem neuen Zooeingang in der Reilstraße und 1963 mit der Er- richtung der Freiflugvoliere neben dem Aussichtsturm.
    Seit Ende der 80er Jahre wurde unser Tierbestand reduziert und auf die weitere Haltung größerer Arten, wie z. B. Giraf- fen, Nashörner, großer Antilopen und Rinder, verzichtet. Das ermöglicht uns, auch auf einer relativ kleinen Zoofläche mit moderner Zooentwicklung Schritt halten zu können.

    Das neue Raubtierhaus

    ... wurde 2003 nach einer umfangreichen Sanierung und Modernisierung wiedereröffnet.
    Es ist nicht nur das neue Zuhause unserer Raubkatzen, sondern auch einiger Reptilien und Fische.
    Raubkatzen ...
    ... üben von jeher eine große Faszination auf den Menschen aus. Jagd und Aberglaube haben viele Raubtierarten an den Rand der völligen Ausrottung getrieben.
    Mit der Haltung und Zucht von Angola-Löwen, Indochina-Tigern und Jaguaren trägt der Zoo Halle zur Arterhaltung dieser schönen Katzen bei.
    Damit sich unsere Raubtiere wohlfühlen, gibt es Versteck- und Bademöglichkeiten, Kletterbäume und erhöhte Liegeflächen mit Ausblick.

    Panthera tigris corbetti

    Der Bergzoo Halle besizt die größte Population dieser schönen und in den Zoos selten gehaltenen Tigerunterart.
    Nach Fertigstellung des neuen Raubtierhauses und einer wunderbaren Aussenanlage wurden 3 Hinterindische Tiger angeschafft.
    Der Bestand besteht aus einem Kater, zwei Katzen und einem Jungtier.
    Es dauerte auch nicht lange und es kam der erste Nachwuchs.
    Auf dem Foto sehen Sie die Tigerkatze "Girl" mit ihrer Tochter "Raila".
    Es war die erste Nachzucht eines Tigris Corbetti in Deutschland.

    Tigerin Girl mit Tochter Raila

    Raila wurde Ende 2005 an den Tierpark Berlin abgegeben. Dort leben auch zwei Hinterindische Tiger.
    Die Tiere wurden aus Malaysia angeschafft und sind nicht miteinander verwandt.

    Radja, geboren 2005

    Das ist Radja. Sie wurde im Juli 2005 geboren. Ihr Geschwisterchen hat es leider nicht geschafft.
    Aber Radja entwickelt sich prächtig und wird immer frecher.

    Tigerin mit Padja
    Das ist die kleine Radja mit ihrer Mutter, aufgenommen im Januar 2006.

    Damit gibt es in Europa nur 6 Hinterindische Tiger.
    Das Zuchtbuch hat weltweit nur einen Bestand von 131 Tieren.

    Man wartet nun auf die Niederkunft der zweiten Tigerin.

    Wir werden Sie auf dem Laufenden halten.

    Der Tigernachwuch soll zu Ostern zur Welt kommen.
    Die Hinterindische Tigerin Girl erwartet ihren Nachwuchs. Vater ist der Tigerkater Sompon .

    Die Bilder wurden mit freundlicher Genehmigung von Michael Garmatte www.einfach-mal-hintigern.de zur Verfügung gestellt

Copyright 2005-2011 by R.Leutschacher Webdesign Viernau; All Rights Reserved.