Tierschutz geht uns alle an

"Die Welt ist kein Machwerk, und die Tiere sind kein Fabrikat zu unserem Gebrauch. Nicht Erbarmen, sondern Gerechtigkeit ist man den Tieren schuldig." Arthur Schopenhauer


    Was ist eigentlich.....

    CITES
    Das Washingtoner Artenschutzübereinkommen, auch CITES genannt, überwacht den Handel von gefährdeten Arten im internationalen Raum. Der Tiger ist darin ebenfalls gelistet und verbietet den Handeln mit Tigern und Teilen von Tigern. Die Staaten, in denen Tigern leben und Importstaaten sind, ausser Laos, Taiwan, Nordkorea und Bhutan, Mitglieder.
    Vom IUCN wurde der Tiger als "stark gefaehrdet" eingestuft.

    Tierschutz
    Als Tierschutz werden alle Aktivitäten des Menschen bezeichnet, die dem Ziel dienen, Tieren ein artgerechtes Leben ohne unnötige Leiden, Schmerzen und Schäden zu ermöglichen.

    Gesetzlicher Tierschutz
    Der gesetzliche Tierschutz umfasst gesetzgeberische Maßnahmen wie Gesetze, Verordnungen und andere staatliche Regelungen, die unmittelbar den Tierschutz betreffen oder ihn indirekt berühren. Das erste Tierschutzgesetz wurde erst 1822 in England erlassen und schützte Pferde und Großvieh vor Misshandlungen.

    Artenschutz
    Vom Artenschutz unterscheidet sich der Tierschutz durch die Zielrichtung: geht es beim Artenschutz darum, den Bestand von Tierarten beziehungsweise der Artenvielfalt zu erhalten, so zielt der Tierschutz auf das einzelne Tier und seine Unversehrtheit.

    Tierversuche
    Tierversuche werden damit gerechtfertigt, dass sie dem Wohle der Menschen dienen. In Tierversuchen wird die potentielle Schädlichkeit sowie die medizinische Wirksamkeit von Stoffen erprobt, werden Krankheiten in ihren Ursachen und ihrem Verlauf erforscht, Operationsmethoden getestet und grundsätzliche Erkennntnisse über die Funktionen des Körpers gewonnen. Dabei werden den Tieren teilweise erhebliche Leiden, Schmerzen und Schäden zugefügt

    PETA
    People for the Ethical Treatment of Animals
    ist mit über 850.000 Mitgliedern weltweit die größte Tierrechtsorganisation. Sie wurde 1980 u.a. von der Aktivistin und heutigen PETA-Chefin Ingrid Newkirk in den Vereinigten Staaten gegründet. Ziel der Organisation ist es, durch Aufklärung, Veränderung der Lebensweise und Aufdecken von Tierquälerei jedem Tier zu einem besseren Leben zu verhelfen. PETA ist der Ansicht, dass die Grundrechte von Tieren, also ihre ureigensten Interessen, berücksichtigt werden müssen, egal, ob die Tiere für den Menschen von irgendeinem Nutzen sind. Genau wie wir könnten sie leiden und hätten ein Interesse daran, ihr eigenes Leben zu leben. Daher stehe es uns nicht zu, sie für Ernährung, Kleidung, Experimente oder aus irgendeinem anderen Grund zu benutzen.
    PETA handelt nach dem einfachen Prinzip, dass wir Menschen nicht das Recht haben, Tiere in irgendeiner Form auszubeuten, zu misshandeln oder zu verwerten.

    WWF
    World Wide Fund For Nature
    wwfist eine der größten internationalen Naturschutzorganisationen der Welt. Er wurde am 11. September 1961 als World Wildlife Fund in der Schweiz gegründet. Der WWF Deutschland ist Teil des WWF. Das globale Netzwerk des WWF ist in mehr als 100 Ländern der Erde aktiv. Weltweit unterstützen fast fünf Millionen Förderer den WWF.





    21st Century Tiger
    Die Organisation 21st Century Tiger macht mit Unterstützung europäischer Zoos auf die Situation des Tigers aufmerksam und sammelt Geld für die Durchführung mehrerer Tigerschutzprojekte. So sollen z.B. Einheiten zur frühen Erkennung und Bekämpfung von Waldbränden oder auch Schutzpatrouillen zur Bekämpfung von Wilderei finanziert werden.






[nach oben]

Copyright 2005-2011 by R.Leutschacher Webdesign Viernau; All Rights Reserved.